RepRap

Ringen mit dem Drucker

Month: August 2014

Marlin Parameter im EEPROM Speichern

Im RepRap Wiki sind ein paar interessante M-Codes gelistet, die es ermöglichen Werte im EEPROM des Arduinos zu speichern statt jedesmal die Konstanten in der Configuration.h zu verändern.

  • M500 – stores paramters in EEPROM
  • M501 – reads parameters from EEPROM (if you need reset them after you changed them temporarily).
  • M502 – reverts to the default „factory settings“. You still need to store them in EEPROM afterwards if you want to.
  • M503 – print the current settings (from memory not from eeprom)

Dies ist sehr praktisch um den Einzug des Extruders anzupassen.
Mit dem Kommando

M92 X80.00 Y80.00 Z4000.00 E903.00

werden die Steps per Unit für X Y Z und den Extruder gesetzt. Wenn der Extruder die korrekte Menge Filament einzieht können die Werte mit
dem Kommando M500 ins EEPROM geschrieben werden und sind damit persistent.

Um die Codes verwenden zu können müssen die beiden Zeilen in der Datei Configuration.h „entkommentiert“ und die Firmware einmal gebaut und übertragen werden.

#define EEPROM_SETTINGS
#define EEPROM_CHITCHAT

Danach können Folgende Parameter einfach geändert werden:

    Feedrates

  • Steps per unit (usually steps per mm) for X,Y,and Z axes, as well as Extruder steps/mm,
  • Maximum Feedrates (in mm/s) for X,Y,Z and Extruder
  • Maximum Acceleration (in mm/s2) for X,Y,Z and Extruder
  • Acceleration and Retraction Acceleration
  • “Advanced Variables”: Min Feedrate(mm/s), Min Travel Feedrate(mm/s), Min Segment Time (ms), Max X,Y,Z Jerk (mm/s)
  • Home Offset (mm)
  • PID Values

Links

Eintrag zu Marlin im RepRap Wiki
Sehr guter englischer ARtikel zu dem Thema

Netzteil umbauen und Verdrahten

Vorab ein paar Sicherheitshinweise
An der Primärseite von Computernetzteilen liegt eine Spannung von 230V an, die dich töten kann.Wenn Du keine Erfahrung mit Elektronik hast solltest Du dich auf keinen Fall an einen solchen Umbau wagen!
Die Verkabelung ist auch nicht so ganz VDE Konform – vor allem am Stecker zum Ramps fehlt es an einer ordentlichen Zugentlastung. Achte darauf, daß die Kabel zum Drucker nicht mechanisch belastet werden! Ich kann keine Verantwortung für Schäden übernehmen die aus dem Abarbeiten dieser Anleitung erfolgt sind. Falls Du keine Ahnung von Elektrik hast solltest Du jemanden aus Deinem Bekanntenkreis fragen, ob er Dir behilflich sein kann.

Mein Drucker wird mit einem umgebauten ATX Netzteil mit Spannung versorgt. In diesem Beitrag lernst Du, wie man ein handelsübliches PC Netzteil in eine Stromversorgung für einen 3d Drucker verwandelst.
Ziel des Beitrags ist es die RAMPS 1.4 Elektronik mit Strom zu versorgen.

Platinenbestückung RAMPS 1.4

Platinenbestückung RAMPS 1.4

Benötigtes Werkzeug

  • Lötkolben
  • Lötzinn
  • Seitenschneider
  • Abisolierwerkzeug
  • Schraubenzieher
  • Multitmeter
  • Aderendhülsenzange

Benötigte Teile

  • ATX Netzteil 650W
  • Leistungswiderstände 4,7 und 10 Ohm bei mind. 10 Watt
  • Lötzinn
  • Draht
  • Schrumpfschlauch
  • Kupplung für RAMPS (MSTBA4 4 Polig)
  • 2m Schlauchleitung H05RR-F 4 x 1.5 mm²
  • Kabelbinder
  • Aderendhülsen

Umbau

Zuerst alle Stecker von den Kabeln abschneiden. Dann das Netzteil öffnen,dann die Paare bilden:

  1. 4 schwarze Kabel und 2 gelbe Kabel
  2. 8 schwarze Kabel und 4 gelbe Kabel
  3. 1 schwarzes Kabel und 1 oranges + 1 grünes Kabel
  4. 1 Schwarzes und ein rotes Kabel

Nicht benötigte Kabel bündig an der Platine abschneiden.

Paar 1 wird an den 5A Anschluss angeschlossen (Schwarz auf )
Paar 2 wird an den 11A Anschluss angeschlossen (Schwarz auf )
Paar 3 wird an den 4,7 Ohm Widerstand angeschlossen
Paar 4 wird an den 10 Ohm Widerstand angeschlossen

Nun alle Kabel in das Netzteil ziehen und die Schlauchleitung durch eine Öffnung in das Netzteil ziehen. Hier mußt Du für eine Zugentlastung sorgen – ich habe auf der Seite die im Netzeil steckt einen Knoten gemacht und die Leitung außen mit Kabelbinder fixiert.
Zuerst werden die Widerstände verlötet und am Netzteil befestigt.
Die Paare 1 und 2 werden großzügig abisoliert und dann auf in Aderendhülsen geführt. Das ist ein wenig kniffelig, Das Paar über das 11A fließen habe ich in 2 2,5mm² Hülsen gepackt. Mit der Schlauchleitung analog vorgehen. die Schlauchleitung per Lüsterklemme mit den Leitungen aus dem Netzteil verbinden. Nun mußt Du prüfen, daß der Lüfter frei drehen kann und nirgends unisolierte Kabel herumfliegen und alle Verbindungen wirklich fest sind. Nun das Gehäuse fest verschließen und den RAMPS Stecker mit der Schlauchleitung verbinden. Dabei wieder Aderendhülsen verwenden und auf feste Verbindungen achten.

Inbetriebnahme

Bevor Du den Drucker mit dem Netzteil verbindest mußt Du prüfen, daß die Verdrahtung korrekt ist. Dafür Netzteil ans Stromnetz anschließen und an der Klemme messen, ob 12V Anliegen und die Kabel richtig angeschlossen wurden.

Wenn die Spannungen korrekt sind USB Kabe und den Steckerl anschließen und  in Pronterface prüfen, ob alles läuft. Das Kabel sollte man auf jeden Fall nochmal per Kabelbinder am Drucker fixieren, ich habe das noch nicht gemacht, da ich im Moment das Gerät zuviel Bewege und das lose Kabel prima in meinen Kabelsalat passt:).

Mit einem Knoten für Zugentlastung sorgen

Mit einem Knoten für Zugentlastung soren

2014-08-29 18.42.15

Stecker mit Endhülsen an der Steuerplatine

 

 

Hier noch ein Video mit englischem Ton zum Thema Netzteil bauen

© 2018 RepRap

Theme by Anders NorenUp ↑